ColumbaPalumbus beim Spaß haben …

Der ColumbaPalumbus e.V. besteht seit 2012 und ging aus einer seit 2006 aktiven Laienschauspielgruppe von Menschen mit Behinderung hervor. Mit dem Ziel, die Teilhabe von Menschen mit Behinde¬rungen am Leben in der Gesellschaft durch soziokulturelle Projekte zu för-dern, engagieren wir uns im Rahmen von Kunst, Kultur und Inklusion. Wir sind der Meinung, dass jeder Mensch das Recht auf eine freie künstlerische Entfaltung und eine aktive, selbstbestimmte Freizeitge¬staltung hat. In unseren Projekten möchten wir in künstlerischen Kontexten insbesondere Menschen ohne und mit (v. a. geistiger) Behinderung zum kreativen Austausch anregen. Für unser Engagement im sozialen Bereich wurden wir von der Sparkasse Dresden auf den 1. Platz zum „Verein des Jahres 2015“ gewählt.
Der Verein wendet sich entschieden gegen Diskriminierung, Intoleranz, Rassismus und jede Form von politischem Extremismus. Der Verein ist parteipolitisch und religiös neutral. Unabhängig von Weltan¬schauung, Nationalität und Kultur sind wir den Menschenrechten verpflichtet und streben soziale Gerechtigkeit an. Der Verein verfolgt die Gleichstellung aller Menschen unabhängig vom Geschlecht, sexueller Orientierung, sexueller Identität, Lebensform, Herkunft oder Behinderung.

Beim ColumbaPalumbus e.V. engagieren sich Menschen im Rahmen von Kultur und Inklusion. Wir entwickeln gemeinsam künstlerische Projekte z. B. aus den Bereichen Theater und Tanz. In unserem Verein sind alle Menschen willkommen, die gerne kreativ sind und Spaß an darstellender Kunst haben. Dazu gehören ausdrücklich auch Men­schen, die vielleicht manchmal aufgrund ihrer körperlichen Verfassung auf Barrieren stoßen oder weil sie etwas langsamer ler­nen oder eine Krankheit haben oder aufgrund ihres Aussehens oder ih­rer Herkunft oder anderen Gründen.Wir finden, jeder Mensch hat das Recht auf eine freie künstlerische Entfaltung und eine aktive, selbstbestimmte Freizeitgestaltung.

Manchmal veranstalten wir Sommercamps und Workshops zu anderen The­men, z. B. Film, Fotografie oder Graffiti.

Wir alle lernen hier viel Neues. Wir können unsere sozialen Kompetenzen weiter entwickeln und unsere Aus­drucksfähigkeit erweitern — in persönlicher und künstlerischer Hinsicht. Wir wollen Spaß und Anspruch verei­nen, wir wollen mit Kultur und Inklusion Menschen begeistern.

Wir wollen: GEMEINSAM LEBENS(t)RÄUME GESTALTEN.